Müll

Falls Sie mehr Müll haben, als in Ihre Tonne passt: Stellen Sie den Müll nicht einfach auf die Straße oder neben die Tonne! Hier handelt es sich um illegale Abfallentsorgung, die mit Bußgeld geahndet wird. Wenn die Müllmänner den Abfall mitnehmen, stellt Ihnen die Stadtverwaltung das im Nachhinein in Rechnung. Unser Tipp: Holen Sie sich beim Abfallwirtschaftsamt oder auf Ihrer Gemeinde sogenannte Zusatzmüllsäcke. Die kosten etwa sechs bis sieben Euro und fassen bis zu 70 Liter. Die können Sie dann neben die Tonne stellen, denn in der Gebühr ist die Abfallentsorgung enthalten.

 

Parkplatz

Wer umzieht, braucht eine Ladefläche. Gerade in Städten sind Parkplätze vor dem Haus Mangelware. Greifen Sie aber auf keinen Fall selbst zum Pinsel und malen ein Parkverbotsschild! Das ist ein unerlaubter Eingriff in die Straßenverkehrsordnung - und strafbar. Besorgen Sie sich lieber rechtzeitig bei der Stadtverwaltung eine Genehmigung. Beachten Sie, dass die Genehmigung etwa zehn Tage braucht und das Schild drei Tage (72 Stunden) vorher aufgestellt werden muss.

Packen

Bananenkisten, der Karton von der Mikrowelle und was sich sonst noch so anbietet - für den Umzug ist es nicht empfehlenswert, irgendwelche Kisten zu nehmen. Die halten dem Gewicht oft nicht stand, lassen sich schlecht tragen und stapeln. Verwenden Sie also lieber Umzugskartons - das erspart eine Menge Ärger.

Beschriften

Packen Sie nicht wild durcheinander, sondern lieber nach Zimmern geordnet. Vor allem: Beschriften Sie die Kartons eindeutig mit Inhalt und Zimmer - und zwar nicht nur oben, sondern auch an den Seiten. Kennzeichnen Sie Kartons gesondert, in denen die wichtigsten Dinge sind, die Sie in der neuen Wohnung sofort brauchen.


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!